Teamevaluation im Morgengrauen

Um 05:00 Uhr früh startete meine Reise heute zur Teamevaluation nach Pischelsdorf.

Zwei Dingen verleihen der Seele am meisten Kraft: Vertrauen auf die Wahrheit und Vertrauen auf sich selbst – Seneca

Bei morgendlicher Finsterniss und im Fackelschein ging es um das Thema, Vertrauen unter den Schwerpunkten  „Führen und Führen lassen“

Das Team war gefragt geistig, körperlich und emotionale Aufgaben zu lösen um die Themen zu bearbeiten und zu reflektieren.

Bei der letzten Aufgabe ging die Sonne auf, nicht nur in der Natur, sondern auch im Team war jetzt Platz für Leichtigkeit und viel Lachen.

Danke für euer Vertrauen in den letzten 3 Jahren! Ich wünsche euch noch viel Energie für den Jahresabschluss und freue mich auf nächstes Jahr!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht weitergegeben.