Survival Skill Schnitzen

Bei unseren Survival Camps werden wir „notgedrungen“ auch kreativ. Wir vermitteln den Teilnehmern wie sie sich auf drei verschiedene Arten einen Löffel bauen oder schnitzen können.

IMG_20170813_114223_wmVariante 1:

Diese Variante ist am Zeitaufwendigsten, hier wird der Löffel aus einem ganzen Holzstück geschnitzt. Benötigt wird hier ein gutes Messer, Geduld und Fingerspitzengefühl. Das schwierigste neben dem Zeitaufwand ist hier, die Mulde des Löffels ohne Schnitzwerkzeug zum aushobeln hinzubekommen. Hier kommt es auf die richtige Messerführung an!

Varainte 2:

Zwei HOlzstücke werden getrennt voneinander aber in gleicher Form mit dem Messer verarbeitet, verbunden werden die zwei oder mehr Holzstücke dann mit „Natürlichen Klebemitteln“ aus Wald und Wiese. Der Vorteil ist hier, dass es relativ schnell geht. Es können auch kleinere Holzstücke verarbeitet werden und auch bei ungeübter Messerführung ist es möglich einen kleinen Löffel zu schnitzen.

Variante 3:

Diese Varainte ist die schnellste Methode, dafür hat dieser Löffel eine kürzer Lebensdauer als ein Holzlöffel. Aus Baumrinde und Hasel wir schnell ein Löffel gebaut.

Variante 4:

Diese Variante erfordert auch Zeit, Geduld und Fingerspitzengefühl. Es ist eine Komibantion aus Variante eins und zwei. Zusätzlich dazu werden die Holzsstücke dann mit einem selbst hergestellten Paracourd aus Naturmaterialien verbunden – meht dazu im nächsten Artiekel.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht weitergegeben.