Leitbild

Zeit zum Mensch sein

Erlebe die Wildnis in dir!

Der Wald ist unser Wohnzimmer, der Fluss unser Badezimmer und der Himmel unser Dach.

Wir brauchen weder Kletterwand noch Hochseilgarten – alles was wir brauchen, ist die Natur und den Menschen.

Freinatur – Freiheit

„Frei zu sein“ ist eines der Grundbedürfnisse des Menschen, aber Freiheit bedeutet auch Neues und Unbekanntes. Freinatur gibt Impulse um Lernen und Entwicklung zu ermöglichen.

Entschleunigen statt Beschleunigen

Freinatur handelt im Sinne der Gesundheitsförderung und stellt den Menschen in den Fokus

 

·        Umfeld

Die Projekte von Freinatur finden entweder in archaischen (ursprünglichen) Lernräumen – Outdoor statt. Oder in naturnaher Umgebung eines urigen Seminarhofes wo Outdoor und Indoor gearbeitet werden kann.

·        Material

Egal ob im Coaching oder beim Survival Camp – Gearbeitet wird mit einfachen Materialien, Werkzeugen und Naturmaterialien.

„weniger ist mehr“

·        Freiheit

Freinatur steht auch für Freiheit. „Frei zu sein“ ist eines der Grundbedürfnisse des Menschen. Körper, Geist und Seele haben Zeit, miteinander in Verbindung zu treten um das Leben Draußen zu meistern.

·        Lernen

Wir begleiten Menschen in Herausfordernden (Lebens) Situationen. Es soll ein Mehrwert für jeden Einzelnen entstehen  – kein einmaliges Abenteuer! –  damit im täglichen Arbeitsalltag davon profitiert werden kann.

·        Systemische Grundhaltung

Es geht vor allem um die Haltung der systemischen Erlebnispädagogen/innen. Eine systemische Grundbildung ist Voraussetzung um Menschen erfolgreich begleiten zu können und systemische Methoden anzuwenden.

Der Zugang ist nicht problemorientiert, sondern Lösungsorientiert.

„Die Fähigkeit Verhalten zu ändern werden hauptsächlich im Menschen selbst vermutet“ (Mag. Christine Lindenthaler)-  jeder Mensch Experte für sich selbst. Die systemischen Erlebnispädagogen sind daher Prozessbegleiter. Sie belgeiten Menschen ohne zu werten und können Impulse geben um Lernschritte anzuregen.

·        Lehrmeisterin Natur

Unsere Aufgabe ist es, die Verbindung zur Natur zu stärken, auszubauen, zu entwickeln

Altes und verlorenes Wissen wird aufgegriffen und vermittelt

In der systemischen Denkweise geht man davon aus, dass alles miteinander vernetzt ist und in Verbindung steht.

Die Natur ist wichtiger Bestandteil der Arbeit und auch Teil des Systems.

Mit Methoden und Setting unterstützen sie dann, diese Informationen zu verarbeiten. Ziel ist es vom erlebnispädagogischen Projekt im Alltag zu profitieren.

Es soll mehr als ein einmaliges Abenteuer sein. Es wir mit einfachen Medien wie z.B Waldleben oder Trekking gearbeitet -auf spektakuläre Medien wird verzichtet um den Fokus auf der Gruppe und dem Menschen zu bewahren. „Für viele Menschen ist das einfache Waldleben und der Bau eines Hirtenofens ein Abenteuer an sich“ (Mag. Christine Lindenthaler)

·        Arbeitsprinzipien:

  • Lösungsorientiert
  • Prozessorientiert
  • Handlungsorientiert
  • Zielorientiert
  • Bedürfnisorientiert

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht weitergegeben.