Erlebnispädagogische Nachmittage

Erlebnispädagogische Nachmittage

Kinder spielen aus dem gleichen Grund, wie Wasser fließt und Vögel fliegen – Fred O. Donaldson

Ich verwende bewusst den Begriff „Bewegung“ weil „Sport“ oft mit Leistungssport assoziiert wird. Wir wollen mit unserem Angebot keine Atlethen rekrutieren, aber wir wünschen uns, dass die Kinder den Spaß am Sport und der Bewegung entdecken! Dabei handeln wir nach Psychomotorischen Haltungen. Bewegung bringt nicht nur Gesundheit für den Körper, sondern vor allem für den Geist und schafft Ausgleich zum heutigen oftmals stressigen Schulalltag. Nicht nur das Lernen fällt leichter, sondern auch das Abschalten, dadurch steigt die Schlafqualität. Auch bei Lernstress oder mangelnder Konzentration kann Bewegung abhilfe schaffen. Es reichen oft bewegte Spiele und gruppendynamische Übungen damit das Gehirn Dopamin, das Glückshormon,    ausschüttet. Und von Glückshormonen kann man bekanntlich nie genug haben.

Durch die spielerischen Bewegugen und lustigen Sportspiele verlieren die Kinder die Angst davor auch mal auf den Boden zu fallen und schulen dadurch unbewusst ihre Sturzreflexe. Die Kinder machen dadurch immer wieder die Erfahrung, dass sie ihrem Körper vertrauen aber vor allem steuern können – das gibt ein gutes Körpergefühl.

Das gute Körpergefühl fördert zudem das Selbstbewusstsein, aber vor allem den Selbstwert. Hierbei sprechen wir nicht von „Wer ist der Beste und Schnellste“ sondern davon, dass die Kinder ihren eigenen Wert erkennen.

Unser Ziel ist es, Kinder reich zu machen, reich an Abenteuer, reich an Gesundheit, reich an Freude und reich an Lachen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht weitergegeben.