Fortbildungsreihe „Erleben Bewegt Teil 2“

Erlebnispädagogik und Psychomotorik im Heilpädagogischen und Psychosozialen Bereich

Herausforderungen Besonderheiten Förderpotentiale in der Forbildungsreihe bei VAMOS die am Donnerstag statt fand. 

Auf den ersten Blick hat man den Eindruck, als ob die Erlebnispädagogik und Psychomotorik insbesondere in ihrer exklusiven Gestalt einzig und allein eine Abenteuerwelt für „sportliche Menschen“ sei und keineswegs etwas für Menschen mit Behinderung oder antriebslose Jugendliche, oder Kinder und Erwachsene mit Bewegungsdefiziten.

Vorurteil – Verurteilt? Mit diesen und anderen Themen werden wir uns beschäftigen und ein Gegenkonzept zur „erlernten Hilflosigkeit“ erwerben.

Denn alle Menschen brauchen herausfordernde Erlebnisse, erfahrbare Erfolge und die Auseinandersetzung mit den eigenen Grenzen. Über intensive Naturerfahrung und über erlebnisorientiertes Lernen schaffen wir in einem geschützten Raum die Möglichkeiten, um Menschen erfahrbare Erfolg zu ermöglichen. Prozesse der Selbstermächtigung werden initiiert und begleitet. Dies eröffnet vorhandene Potentiale und stärkt den Ausbau eigener Möglichkeiten. Ein höchst mögliches Maß an Autonomie und Motivation soll kreiert werden.

Erdachtes mag zu denken geben, doch nur Erlebtes wird beleben. Paul Heyse. (1830 – 1914)

Die zweitägige Fortbildungsreihe kann als Gesamtpaket für 2019 wieder gebucht werden!

Folgende Vorträge, Foren und Seminare biete Weiteres an:

  • Wertearmut in einer Überflussgesellschaft und der Appell zur Inklusion (Publiziert 2018, Ziel Verlag)
  • Die Gesellschaftspolitische Dimension der Pädagogik (Teilthema Publiziert 2018, Ziel Verlag – siehe „Einmischen Possible – die gesellschaftspolitische Dimension der EP)
  • Impulse zum Ankersetzen – Wirkmodelle der Reflexion in der Begleitung (Publiziert 2016, Ziel Verlag)
    • Jeweils 4 – 6 Einheiten a´50 min

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht weitergegeben.